SV Lellenfeld

Dreikönigs-Schafkopfturnier

alt

Am 06. Januar 2014 um 13:30 Uhr findet wieder das traditionelle

Dreikönigs-Schafkopfturnier im Sportheim des SV Lellenfeld statt.

Wir möchten alle Schafkopfbegeisterte recht herzlich dazu einladen.

 

Die Vorstandschaft des SV Lellenfeld

 

 

Die erfolgreichste Mannschaft im Kalenderjahr 2013 aller Teams der Vereine Cronheim und Lellenfeld waren mit Sicherheit  die U 9 (F) Junioren der SG Cronheim(Lellenfeld. Nach dem Meistertitel in der Frühjahrsrunde. reichte es im Herbst zu Platz zwei hinter dem "Dauerkonkurrenten" aus Hechlingen. Es folgten in der Halle (in der ab dieser Saison Futsal gespielt wird) Gruppensiege in Runde 1, 2 und 3 !!! Damit ist die Vorschlußrunde nach 13 Spielen mit 11 Siegen, 1 Remis und 1 Niederlage erreicht. Einziger "Wermutstropfen" war Platz 4 bei einem Privatturnier. Glückwunsch und weiter so.
Schöne Festtage !!                                                                                                                                         hm

 

 

Auch in der 3. Runde ließen sich unsere U 9 Junioren in Gunzenhausen nicht "die Butter vom Brot nehmen". Nach Siegen gegen Georgensgmünd (4:0), Wettelsheim (2:0) und Langenaltheim (1:0) kam es  im letzten Spiel zum Showdown gegen den "Angstgegner" Hechlingen. Nach einer schnellen 2:0 Führung für uns drehte der FSV die Partie und führte bis 15 Sekunden vor Schluss. Nach einem direkt verwandelten Freistoß gelang noch der Ausgleich und damit der Gruppensieg. Nun geht es am 11. Januar nächsten Jahres in Weißenburg in die 4. und wohl schwerere Runde. 

 

hm

 

Das geplante Skifahren ins Zillertal fällt  leider aus

 

Unsere Zweite zeigte beim Tabellenzweiten eine gute Leistung und belohnte sich unterm Strich dafür aber nicht. Bereits nach 90sek. zeigte der souveräne Schiedsrichter Robert Breit (FC Frickenfelden) auf den Punkt für die Gastgeber. Keeper Jens Hofmann bewahrte jedoch seine Mannschaft vor dem frühen Rückstand. In den folgenden Minuten war der SVG noch spielbestimmend und die Hintermannschaft um Routenier Stefan Holzschuh hatte einige Arbeit zu verrichten. Nach 25min. jedoch kam unsere Elf immer besser in die Partie und erspielte sich gute Chancen. Auch in der zweiten Halbzeit spielte sich sehr viel in der Hälfte des Gastgebers ab, wobei entweder an der vielbeinigen Abwehr, am guten SV-Schlussmann oder einfach an der eigenen Unzulänglichkeit Endstation war. Und so kam die Kreisligareserve mit einem Freistoß aus 28m zum Tor des Tages und gewann das Spiel letztendlich etwas glücklich gegen eine Lellenfelder-Elf, die eine gute Leistung ablieferte, jedoch einfach nicht das Runde ins Eckige befördern konnte.